Das letzte große Abenteuer – Wir bauen ein Haus

Ein Bauherrenblog


Ein Kommentar

Klinker reloaded

Noch mal alles zurück auf Null?

Nicht ganz, aber wir haben doch noch mal den Klinker gewechselt.
Nachdem wir uns nach langer Suche für einen Verblender entscheiden konnten, hat uns die Mehrkostenaufstellung doch etwas geschockt. Durch das WDF Format des Verblenders sind:
a) Mehrkosten beim Stein an sich zu erwarten, da dieser Stein kleiner ist und damit mehr Steine pro m² nötig sind
b) die Mauerer länger pro m² dabei und verlangen rund 40€ pro m² Aufpreis

Diese Mehrkosten belaufen sich auf mehrere tausend Euro, weswegen wir jetzt doch auf einen Standard NF von Wienerberger, Typ „Kastanie“ gehen. Gefällt uns auch sehr gut.

Ansonsten soll nächste Woche endlich am Grundstück gearbeitet werden. Wehe, wenn nicht. Dann ist aber mal Schluss mit lustig. Ich kann auch anders.

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Bemusterung 3. Teil: Fliesen, Fliesen, Fliesen

Heute war der Tag, vor dem wir am meisten Respekt hatten. Die verschiedenen Fliesen, Bodenbeläge und Kombinationen auszusuchen und sich zu entscheiden, stellten wir uns – sagen wir mal – schwierig vor. Es war eine Mischung aus Freude und Überforderung.
Glücklicherweise muss man ja nicht komplett alleine durch die Ausstellung laufen, sondern hat eine Beraterin zur Seite. Diese hat uns heute auch super beraten und geführt. Letztendlich waren wir nach 3 Stunden erfolgreich und haben schöne Fliesen ausgesucht. Nicht zu übertrieben, aber unserer Meinung nach auch für die nächsten Jahre noch schön anzusehen.

Entgegen der ersten Planung werden wir jetzt doch Koch- und Essbereich komplett einheitlich fliesen – allerdings mit einer Fliese in Holzoptik.
Nach einem kleinen Abstecher in eine komplett andere Richtung – für die Diele – haben wir uns dann auch hier für eine Fliese in Holzoptik entschieden:

20130508-215041.jpg

Das Gäste-WC werden wir grau/weiß fliesen mit Mosaik 5×5 im Duschbereich.

20130508-215455.jpg

Für das Bad haben wir uns nach einer kurzen Idee mit dunklen Brauntönen doch für Sandfarben entschieden. Wir versuchen so den Spagat zwischen modern aber nicht zu modisch zu finden. Wir wollen unser Bad nach 5 Jahren nicht schon über haben. Deswegen sind wir mit zu großen Experimenten etwas vorsichtig.
Ein kleines Highlight wird die Badewanne, die mit kleinen Mosaik verkleidet wird. Im Duschbereich gibt es wieder passende 5×5 Mosaik für die bodentiefe Dusche.

20130508-220103.jpg

Der HWR und die Speisekammer werden mit einer Standardfliese in grau/anthrazit/graphit gefliest.

Bei unserem Baupartner ist auch noch eine komplette 3D Visualisierung enthalten. Wir werden also in ca. 2 Wochen vom Badstudio per Mail einige 3D Ansichten unserer Badezimmer zur finalen Entscheidung bekommen. Super – denn eine einzelne Fliese ist ja doch was anderes als die gesamte Fläche. Immer wieder schwierig sich das Endergebnis vorzustellen.
Leider werden wir dann zügig auch die Mehrkostenaufstellung erhalten. Neben der Fliese selbst, sind auch Mehrkosten bei der Verlegung zu erwarten. So schön großflächige Fliesen auch sind – der Fliesenleger lässt sich diesen Mehraufwand natürlich bezahlen.

Die Auswahl der Holzfliesen hat auch die erste Änderung zufolge. Wir werden die Abschlussleisten in der Küche auf weiß ändern, da wir sonst zu viele unterschiedliche Holzfarben kombinieren.

Auf das Angebot zu den Erdarbeiten (Stichwort „Höhen“) warten wir seit über zwei Wochen übrigens immer noch. Naja – so haben wir jetzt mal ein paar Tage „frei“ 😃👍


6 Kommentare

Bemusterung Teil 1 und 2 erledigt – Teil 3 folgt morgen

Gestern und heute haben wir einige Entscheidungen getroffen. Heute wurde das gesamte Haus durchgeplant – hat ja nur knapp 5 Stunden gedauert. Gestern wurden Badarmaturen usw. ausgesucht – Fliesen sind morgen dran. Dann sind wir fast durch. Fehlt nur noch die finale Elektroplanung (inkl. Homeway Vernetzung im Haus) und die Entscheidung bzgl. KfW Standard und PV / Solar.
Eine sehr gute Nachricht: wir haben gestern auf dem Rückweg, nach dem Badstudio Termin, noch ein Referenzobjekt zum Klinker angefahren. Was soll man sagen: es hat ne helle Fuge, dunkle Fenster, ist ne Stadtvilla und hat Putzelemente. VOLLTREFFER! 😃👍
War ja klar, dass die letzte Referenz genau die ist, die wir von vornherein gebraucht hatten. Naja, egal… hat uns nur noch mal in der Entscheidung bestätigt.

20130507-210035.jpg


Hinterlasse einen Kommentar

überall nur Papier – Bauantrag wird gestellt

Papier, Papier, Papier! Heute wurde in 5-facher Ausführung der Bauantrag unterschrieben. Ganz schön dicker Stapel. Außerdem ist der Finanzierungsantrag auf den Weg gebracht.
Morgen geben wir die ganzen Unterlagen im Bauamt ab und dann heißt es erstmal bis zu 4 Wochen warten, bis es offiziell weitergeht.
In der Zwischenzeit können wir aber bemustern – heute wurde uns auch der Bauleiter genannt.
Das detaillierte Bodengutachten ist bestellt, hoffentlich gibt es nicht noch Überraschungen im Boden – danach können wir die Erdarbeiten weiter planen.
Es geht also voran!

20130411-223511.jpg


Hinterlasse einen Kommentar

FERTIG! Der Grundriss steht, Küche bestellt, Ofen ausgesucht!

Der Grundriss ist fertig und unser Haus ist einfach toll geworden. Das Kämpfen und die Kopfschmerzen haben sich gelohnt. Wir haben unserer Meinung nach einen super Grundriss entwickelt. Sehr individuell und dem speziellen Format unseres Grundstücks folgend.

IMG_0028

Letzte Woche haben wir die finale Besprechung mit unserem Bauträger gehabt. Nach einigen Rückfragen und Diskussionen haben wir uns am Ende auch auf einen akzeptablen Preis und die Ausstattung geeinigt. Nun müssen wir nur noch einige Details im Bauvertrag festzurren und dann kann es weiter gehen.

Nächste Woche steht die Finanzierung an. Alle Unterlagen (eine recht lange Checkliste) sind von mir bereits vorbereitet und werden dann zur Bearbeitung eingereicht. Mal schauen, welchen Zinssatz wir bekommen können.

Heute war außerdem ein recht erfolgreicher Tag: wir haben nach dem dritten Termin heute unsere Küche bestellt und auch 3D Ansichten und Pläne mitbekommen. Das wird eine tolle Küche mit allem Schnick und Schnack. Besonders stolz sind wir auf das flexible Induktionskochfeld und den Lavasteingrill.

IMG_1159

Da wir so schön „im Flow“ waren, haben wir außerdem heute den Kaminofen klar machen können. Nach diversen Gesprächen können wir nun doch in unserem Holzhaus die Rückwand für den Ofen massiv mauern und haben so keine Brandgefahr und können Standard-Komponenten verbauen. Allerdings sind wir verpflichtet eine sogenannte USA einzubauen. Dies ist ein Sensor, der Alarm schlägt sollte etwas mit dem Kaminzug und der Sauerstoffzufuhr nicht stimmen. Durch unsere kontrollierte Be- und Entlüftung im Haus ist dies nötig und bei Störungen wäre es fatal und sogar lebensgefährlich, hätte man ein solches Gerät nicht. Das Teil alleine kostet schon rund 800 €. Aber Sicherheit geht vor und der Schornsteinfeger verlangt dieses Gerät sowieso.

20130316-184511.jpg

Hark Ofen

Nächste Woche werden wir außerdem versuchen bei den Sonderwünschen weiter zu kommen. So werden wir uns mit dem Treppenbauer unterhalten, erste Informationen zu Türen (besonders unsere Schiebetür zum WoZi) und Klinker einholen. Sobald die Finanzierung durch ist und der Vertrag unterzeichnet ist, geht es ja auch schon an die tatsächliche Bemusterung. Es sind ja nur noch 6 Wochen – dann ist das Grundstück erschlossen und wir wollen weitere 6 Wochen später anfangen zu bauen, damit wir im Oktober / November – mit Ofen und Küche – auch einziehen können.

20130316-184454.jpg