Das letzte große Abenteuer – Wir bauen ein Haus

Ein Bauherrenblog


Hinterlasse einen Kommentar

Da ist noch Platz unterm Dach und wo kommt eigentlich der Ofen hin?

Gestern waren wir das erste Mal so richtig auf dem Dachboden. Da ist noch ganz schön Platz. Fehlen noch ein paar OSB Platten, aber sonst ein echt schöner Raum um sich „zuzumüllen“.

20130810-100324.jpg

Derzeit gibt es etwas Diskussionen zwischen unserem Ofenbauer (Hark), unserem Baupartner und dem zuständigen Schornsteinfeger. Der Schornsteinfeger hat eigentlich bei Einhaltung der Abstände die Aufstellung so freigegeben. Hark verlangt jetzt eine gemauerte Rückwand (feuerfest) und ein Spezialrauchrohr. Naja – derzeit streiten sich also die Gelehrten. Uns relativ egal – wir haben vertraglich eine feuerfeste Wand beauftragt. Sollte die nachträglich rein müssen oder entstehen Zusatzkosten, ist das nicht unser Problem. Hauptsache es wird nachher alles abgenommen und ist sicher.
Da wir im WoZi Parkett verlegen wollen, müssen wir eine Glasplatte oder Fliesen in der Ofen-Nische vorsehen. Eigentlich wollten wir eine halbrunde Platte von Hark nehmen – das wird aber merkwürdig aussehen, da der Ofen nicht ganz mittig gestellt werden kann. Also doch ein Fliesenschild. Wird wohl auf +/- Null hinauslaufen. Sparen werden wir dadurch nix – aber es wird etwas netter aussehen.
Um die benötigten m² und die Form an sich festzulegen, haben wir mit Hölzern mal rumprobiert. Der Maurereimer musste als Ofen-Dummy herhalten.
Fliesen haben wir gestern schon bei OBI für schmales Geld gefunden.

20130810-101258.jpg

20130810-101308.jpg

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Ein Zug für den Kamin … Ofen

Es geht wieder mit großen Schritten voran!

Heute waren gefühlt ein halbes Dutzend Leute auf dem Bau. Es wurde der Schiedel-Kaminzug-Bausatz gemauert. Nun hat unser Häuschen einen Auspuff. Der Ofen ist ja schon ausgesucht (siehe Planung) und wird dann direkt dort angeschlossen. Durch den zweiten Zug (Frischluft) können wir auch die sogenannte Raumluft-unabhängige-Belüftung des Ofens garantieren. Sprich: der Ofen zieht sich ausschließlich Frischluft über das Dach und es gibt keine Probleme mit der Lüftungsanlage.

Außerdem haben wir nun am Dach eine Regenrinne. Das man sich über sowas Banales immer noch freuen kann. Das Dach sieht schon langsam nach echtem Haus aus 😃. Wir haben heute auch noch schnell auf dem Bau definiert, wo welches Fallrohr hin soll.

Die Dachsteine liegen schon auf dem Dach bereit: Braas Doppel S in seidenmatt schwarz. Die Dachdecker beneide ich nicht. Morgen sollen es wieder um die 30 Grad werden – somit noch heißer auf dem Dach und die arbeiten mit dunklen und heißen Dachsteinen 😅

Leider ist auch eine Sache schief gelaufen. Wir haben extra in der Planung berücksichtigt, dass ein dicker Balken in der Decke verschwindet, damit er bei der abgehängten Decke nicht mehr sichtbar ist. Dies war auf allen Zeichnungen klar vermerkt. Hoffen wir mal, dass man uns hier noch eine Lösung präsentieren kann. Wenn nicht, müssen wir mit einer anderen Optik als gewünscht und geplant leben und dass akzeptieren wir natürlich nur, wenn es ein (finanzielles) Entgegenkommen gibt. Bald wissen wir mehr. Es wird nun mit der Statik geklärt, ob man etwas ändern kann.

Wenn wir Glück haben, geht es auch bald mit dem Verblender los. Der lagert schon vor der Haustür. In zwei Wochen sollen auch schon die Fenster rein. Jetzt wird Tempo gemacht!

20130722-222055.jpg

20130722-222112.jpg

20130722-222144.jpg

20130722-222412.jpg


Hinterlasse einen Kommentar

FERTIG! Der Grundriss steht, Küche bestellt, Ofen ausgesucht!

Der Grundriss ist fertig und unser Haus ist einfach toll geworden. Das Kämpfen und die Kopfschmerzen haben sich gelohnt. Wir haben unserer Meinung nach einen super Grundriss entwickelt. Sehr individuell und dem speziellen Format unseres Grundstücks folgend.

IMG_0028

Letzte Woche haben wir die finale Besprechung mit unserem Bauträger gehabt. Nach einigen Rückfragen und Diskussionen haben wir uns am Ende auch auf einen akzeptablen Preis und die Ausstattung geeinigt. Nun müssen wir nur noch einige Details im Bauvertrag festzurren und dann kann es weiter gehen.

Nächste Woche steht die Finanzierung an. Alle Unterlagen (eine recht lange Checkliste) sind von mir bereits vorbereitet und werden dann zur Bearbeitung eingereicht. Mal schauen, welchen Zinssatz wir bekommen können.

Heute war außerdem ein recht erfolgreicher Tag: wir haben nach dem dritten Termin heute unsere Küche bestellt und auch 3D Ansichten und Pläne mitbekommen. Das wird eine tolle Küche mit allem Schnick und Schnack. Besonders stolz sind wir auf das flexible Induktionskochfeld und den Lavasteingrill.

IMG_1159

Da wir so schön „im Flow“ waren, haben wir außerdem heute den Kaminofen klar machen können. Nach diversen Gesprächen können wir nun doch in unserem Holzhaus die Rückwand für den Ofen massiv mauern und haben so keine Brandgefahr und können Standard-Komponenten verbauen. Allerdings sind wir verpflichtet eine sogenannte USA einzubauen. Dies ist ein Sensor, der Alarm schlägt sollte etwas mit dem Kaminzug und der Sauerstoffzufuhr nicht stimmen. Durch unsere kontrollierte Be- und Entlüftung im Haus ist dies nötig und bei Störungen wäre es fatal und sogar lebensgefährlich, hätte man ein solches Gerät nicht. Das Teil alleine kostet schon rund 800 €. Aber Sicherheit geht vor und der Schornsteinfeger verlangt dieses Gerät sowieso.

20130316-184511.jpg

Hark Ofen

Nächste Woche werden wir außerdem versuchen bei den Sonderwünschen weiter zu kommen. So werden wir uns mit dem Treppenbauer unterhalten, erste Informationen zu Türen (besonders unsere Schiebetür zum WoZi) und Klinker einholen. Sobald die Finanzierung durch ist und der Vertrag unterzeichnet ist, geht es ja auch schon an die tatsächliche Bemusterung. Es sind ja nur noch 6 Wochen – dann ist das Grundstück erschlossen und wir wollen weitere 6 Wochen später anfangen zu bauen, damit wir im Oktober / November – mit Ofen und Küche – auch einziehen können.

20130316-184454.jpg