Das letzte große Abenteuer – Wir bauen ein Haus

Ein Bauherrenblog


Hinterlasse einen Kommentar

Darf’s ein wenig höher sein?

Die Themen Erschließung und Endhöhen lassen uns noch immer nicht los.

Ein Rat an Bauherren, die das Ganze noch vor sich haben: lasst Euch beim Grundstückskauf unbedingt versichern, wie genau das Grundstück übergeben wird – vorallem auf welchem Höhenniveau.

Derzeit ist bei uns noch nicht klar, welche Endhöhe das eigentliche Grundstück (bei Übergabe) hat und wieviel wir aus eigener Tasche anfüllen müssen. Derzeit sieht der Höhenunterschied von geplanter Straße und Grundstück bzw. Teich ziemlich heftig aus. Da das Niveau Grundstück/Straße später annähernd gleich ist, heißt dies zumindest, dass wir weit genug vom Wasser weg sind und uns nicht der Teich in den zukünftigen Hauseingang laufen kann 😃

Wir warten nun auf das Angebot vom Tiefbauer, der auch die Erschließung macht und hoffen, dass wir einen ordentlichen Preis bekommen. Das finale Bodengutachten hat keinen Torf mehr gezeigt, so dass wir hier keine Mehrkosten zu erwarten haben. Ist ja auch mal was.

Dafür müssen wir noch die Versickerung des Grundwassers ans Bauamt nachreichen, da wir unser Regenwasser nicht direkt einleiten dürfen, sondern in einer sogenannten Versickerungsmulde versickern lassen müssen. Hier gab es Verwirrungen, weil der B-Plan bzw. die Beschreibung eigentlich mal was anderes gesagt hatte. Naja – kostet wieder eine Woche Verzögerung.
Parallel prüfen wir gerade, ob wir doch KfW 55 erreichen können, KfW 70 haben wir locker geschafft.

20130417-223922.jpg


Hinterlasse einen Kommentar

Frau Holle nervt – die erste Verzögerung

Da wir kurz vor Vertragsunterzeichnung des Bauvertrages stehen, habe ich mal „locker“ bei unserem Grundstücksverkäufer nachgefragt, ob denn die Baustraßen bis 40t befahrbar sein werden.

Die gute Nachricht: ja – kein Problem

Die schlechte Nachricht:
durch die aktuellen Witterungsverhältnisse wird sich die Erschließung und damit auch die Grundstücksübergabe um einen Monat verschieben. Das ist nicht ganz sooo schlimm, da wir sowieso erst im Juni anfangen wollten, aber die letzte Planung sah Ende Mai vor, damit unser Bauträger auch die Fertigstellungsgarantie geben konnte.

Dafür wird diese Woche definitiv der Bauvertrag unterschrieben. Dann geht’s da schon mal weiter.


Hinterlasse einen Kommentar

Alles wird platt gemacht & nu‘ mal Butter bei die Fische

20121021-181323.jpg

20121021-181116.jpg

Grundstück

Heute waren wir mal wieder im bereits bestehenden Neubaugebiet und nahe unseres neuen Baugebietes spazieren. Nachdem wir nett mit unseren zukünftigen Nachbarn gesprochen haben, sind wir Richtung Baugrundstück marschiert. Da ist schon einiges passiert. Die Bagger haben schon einiges platt gemacht.

Hausplanung

Nächste Woche ist es soweit: wir werden ganz konkret anfangen unser Haus und den Grundriss zu planen. Wer A sagt muss auch B sagen. Wenn das Grundstück so gut wie im Sack ist, muss eben auch mal ganz genau geplant werden. Ist für das Budget auch auch nicht ganz unwichtig.
Danach werden wir hoffentlich genauer wissen, wo wir preislich rauslaufen und ob unser derzeitiger, favorisierter Anbieter unser endgültiger Partner wird.